Süditalientour 2012
Herbstliche Süditalientour 2012
Anfang Oktober flog ich nach Kalabrien und vor allem Sizilien und habe dabei tolle, auch mir bisher unbekannte Ecken entdeckt. Viel Spaß!

Diesmal sind wir ob des guten Wetter VFR über die Alpen (Brennerroute).


Dolomiten



Mittagsstopp auf dem schönen Aviosuperficie "Delfina" in Trevi (Umbrien)



Das weitere Routing führt an der Westküste entlang und an Neapel vorbei...



Der Vesuv ist leicht mit Wolken bedeckt.



Pompeii



Die Halbinsel Sorrent und Capri im Nachmittagslicht.


Und die Amalfiküste.



Die kalabrische Küste bei Scalea



In das Bergland im Innern Kalabriens.


Und dies ist das Aviosuperficie Franca in Cotronei. Es handelt sich um eine Sandpiste, die auf über 1300 Metern über dem Meeresspiegel liegt.



Gelandet!



Der Baustil des Villaggio Baffa erinnert mehr an den Harz als an Italien.



Pisteninspektion am nächsten Morgen.


Am Platz ist für Rundflüge sogar eine AN-2 stationiert!



Der Stausee "Lago Ampollino" direkt nach dem Start in Cotronei.



Nach dem Überfliegen der Straße von Messina - die gleichnamige Hafenstadt in Sizilien.


Südwärts entlang der Ostküste der Insel...



Taormina!


Im Anflug auf das Aviosuperficie "Etnavolo" in Calatabiano liegt direkt am Fuße des Ätna; hier links im Bild zu erkennen.


Auf dem Flugplatz; die Piste ist 500 Meter (Kies), also für eine Cirrus recht anspruchsvoll.



Der Blick von der Terasse des Agriturismo Serra San Biagio. In die eine Richtung der Ätna...



...in die andere Richtung der Flugplatz!



Am nächsten Mprgen ein kürzer Hüpfer, wieder 'rüber über die Straße von Messina, nach Reggio Calabria.



Avgas ist in Süditalien ein rares (und teures!) Gut.



Nun geht es in Richtung Westen die gesamte Nordküste Siziliens entlang. Dies ist Milazzo.



Das wunderbare Städtchen Cefalù.



Palermo!



Langer Endanflug auf den Stadtflughafen Boccadifalco.



Kurze Kaffeepause beim Aeroclub Palermo. Im Hintergrund der Monte Pellegrino.



Der "Tower" in Boccadifalco. Mittlerweile ist der Platz nur noch zivil genutzt.



VFR weiter nach Trapani. Auf dem Weg fliegt man an einigen historischen Monumenten vorbei...

 



Endanflug auf den Flughafen Trapani-Birgi. Dieser ist gemischt zivil-militärisch genutzt. Die linke Piste ist für die zivilen Maschinen, während rechts pausenlos Kanpfjets starten und landen.



Frühherbstlicher Sonnenuntergang im Standort San Vito lo Capo, ganz an der Nordwestspitze Siziliens.



Der Strand von San Vito am Tage. Hier lässt sich's aushalten...

 



Die Altstadt von Trapani.



Sonnenuntergang am Wasser.



Kurz nach dem Abflug, Trapani aus der Luft.



Auf dem Rückflug kommen wir nochmals an Capri vorbei.



Als wir die Abbruzzen von Südwest nach Nordost kreuzen, lugt der Gran Sasso d'Italia aus den Wolken.



Hier noch ein Blick auf Pescara, bevor wir Italien in Richtung Kroatien verlassen.



< zum Seitenanfang


© 2007-2017 | Philipp Tiemann
flugdurchfuehrung